Die abstrakte Schönheit japanischer Strände

Aus Angst vor dem Abrutschen/der natürlichen Abtragung ihrer Küsten, sind etwa 50% der japanischen Strände mit diesen Vierbeinigen Tripods und anderen massigen Beton-Stützen bestückt.
Während die einen von der Gefahr, die diese Dinger für Surfer, Schwimmer und (Klein)Boote darstellen und ihren offenbaren Hässlichkeit reden, haben andere längst die seltsame fremde Ästhetik erkannt, die durch die Anwesenheit der, trotz ihrer leblosen Einfachheit futuristisch wirkenden, Betonklötze entsteht.
Die zweite Gruppe Menschen dürfte wohl auch für diesen wundervoll verträumten „Strandbilder“ verantwortlich sein.

Tipp: Einfach mal bei Google oder Flickr nach Tetrapod oder Tetrapods suchen um an höher auflösende Fotos zu kommen!

(via PinkTentacle)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: