Browsergame of the day #10 – Sonny

Sonny ist ein RPG, das auf das Wesentliche reduziert wurde. Man klickt sich von Kampf zu Kampf ohne genre-typische Laufwege auf sich nehmen zu müssen, verdient XP, die in Fähigkeiten und Charakterwerte investiert werden, und Geld, für welches man sich neue Ausrüstungsgegenstände kaufen kann, um für den nächsten Kampf bereit zu sein. Denn dieser ist nur einen Klick entfernt!

Sonny bei Armor Games spielen, via Wired

Browsergame of the day #9 – The Necronomicon

The Necronomicon ist eines der vielen Card-Battle Games da draußen; und auch wenn es nicht so umfangreich ist wie andere browser-basierte Vertreter des Genres(z.B. Castle Wars ), so wird es zumindest Lovecraft-Freunde überzeugen. Cthulhu kommt!

(via indiegames)

Browsergame of the day #8 – D-Finder 2

Heute mal was für die Rätsel-Fritzen unter euch (Anmk. d. Red.: Fritz wird hier als Synonym für „Freak“ verwendet – sollten sie unabsichtlicherweise tatsächlich diesen Namen tragen, denken sie bitte nicht groß darüber nach)!
Ja, genau ihr, die ihr auf eurem (N)DS immer nur CrossworDS und Brain-Training spielt!
D-Finder 2 ist nämlich nichts anderes als Fehlersuchbild 2.0. Schön brav konventionell mit 5 Fehlern pro Bilderpaar.
Und das trifft sich gut! Erspart mir nämlich die Erklärung des Spielprinzips…

(wie so oft: via randomgoodstuff)

Browsergame of the day #7 – BoomBot

Explode your way towards the exit. Left click and hold to make a bomb, release to set it off.

Hmmm, was soll man da noch sagen. Das ist tatsächlich schon fast alles. Es gibt noch TNT, berührungsempfinliches „Explosion-Gel“, Kisten, tödliche Laserstrahlen, und so weiter… Aber das werdet ihr schon selbst herausfinden!
Also explodiert den kleinen Boombot zum Ziel.

(via RandomGoodStuff)

Browsergame of the day #7 – Run!

Ihr erinnert euch an „World’s Hardest Game„?
Vergesst es!
Um „Run!“ zu spielen braucht man zwar nur eine Taste, nämlich „A to Run!“, aber um es zu bewältigen benötigt man sehr viel Ruhe, Zeit, eine verdammt gute Gehirnhälften-Hand-Auge-Kooperation (muuuh.. Koordination) und Eier aus Stahl.
Ich hab’s gar nicht erst wirklich probiert – muss ich ehrlich zugeben – aber wenn ihr sehr frustresistent seid klickt doch einfach hier um loszurennen.

Browsergame of the day #6 – Blockfather

Let the clone wars begin!

In Blockfather geht es darum einen kleinen schwarzen Block innerhalb eines Kreises – der Arena – möglichst lange herum zu bewegen.
Das wäre natürlich kein Problem, kämen nicht alle 5 Sekunden neue Blöcke dazu, die Klone des Urblock – dem Blockfather – sind und als solche exakt die Bewegungen des Spielers wiederholen. Berührt man einen dieser Klone, ist man Game Over.

Viel Spass hierbei!

(via Random Good Stuff)

Browsergame of the day #5 – coign of vantage

In „coign of vantage„, was ich auch mit Leo’s Hilfe nur äußerst notdürftig in „Ecke des Blickwinkels“ übersetzen konnte, sind die einzelnen Pixel eines 2-dimensionalen Bildes in den 3-dimensionale Raum ausgebüchst. Anders gesagt, haben die Bildpunkte die z-Achse endeckt und beschlossen sich auf dieser mal ein wenig nach vorne oder hinten zu verschieben. Ziel des Spiels ist nun, durch Bewegen der Maus an den Punkt im Raum zu gelangen, von wo aus man das Bild wieder richtig (von vorne) sieht.

Wie immer ist das natürlich alles viel intuitiver als es klingt, also spielt „coign of vantage„.

(via wonderland)