Assoziationen

Tja, nicht das erste Bild, das mich an einen Film – oder in diesem Fall eher an das Comic – erinnert und mich dazu bringt euch diese medialen Prunkstücke an die Blutpumpe zu legen.

(via fffound glaub ich, sry vergessen, via merdanchik)

Advertisements

The Legend of Zelda and Philosophy

Empfohlen von Professor Link.
Amazon sagt:

With both young and adult gamers as loyal fans, The Legend of Zelda is one of the most beloved video game series ever created. The contributors to this volume consider the following questions and more: What is the nature of the gamer’s connection to Link? Does Link have a will, or do gamers project their wills onto him? How does the gamer experience the game? Do the rules of logic apply in the game world? How is space created and distributed in Hyrule (the fictional land in which the game takes place)? How does time function? Is Zelda art? Can Hyrule be seen as an ideal society? Can the game be enjoyable without winning? The Legend of Zelda and Philosophy not only appeals to Zelda fans and philosophers but also puts video games on the philosophical map as a serious area of study.

Hmmm, also ich weiß nicht.
Die Zeit und die Erfahrungen, die sie mit sich bringt, lassen mir den Eintritt eines Vorreiters in seinem Medium in ein anderes immer sehr suspekt erscheinen.
Aber es ist ja Wissenschaft, also Unterhaltung ist sowieso nicht Ziel dieses Buchs. 😉

(via GoNintendo)

Diese Amerikaner papercraften wirklich gerne

Von i am 8-bit habe ich euch ja schon erzählt. Jetzt hat ein gewisser Scott C. 4 Flyer für das Event entworfen, die ausgeschnitten und zusammengeklebt/-gesteckt jeweils einen Arcade-Automaten inklusive Spieler und authentischen Gamer-Accessoires ergeben.
Da ihr hierzulande wohl nur schwer an die Flyer kommen werdet, findet ihr sie hier nach dem Sprung in brauchbar aufgelösten Versionen.
Weiterlesen